Lesung mit Bisera Dakova

Lesungen finden heutzutage meistens online statt. Die Frage ist nicht entschieden, was von ihnen bleiben wird.
Bleiben wird immer die Arbeit mit der Sprache, die Präzisierung des literarischen Ausdrucks und eine Haltung, die über das aktuelle Jetzt hinausweist.
Eine der Autorinnen ist auf Grund ihrer Zweisprachigkeit besonders in der Beschäftigung mit Sprache und ihrer Kultur besonders aktiv: Bisera Dakova. Wir haben schon lange miteinander Kontakt und heute Abend liest sie ab 19 Uhr online in der „Alten Schmiede“:

Dichterloh: Poetische Blitzlichter der Gegenwart

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Manchmal fehlen die Worte.

Bild Goethe und Schiller - Lektoratsservice-Guthmann-Peterson

Schon gesehen?

Manchmal ist es einfach so, dass einem beim Abfassen eines literarischen Textes oder einer wissenschaftlichen Arbeit die Worte fehlen. Das geht nicht nur Ministerinnen und Ministern so, sondern auch vielen Menschen, die an einem Roman schreiben oder ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit fristgerecht fertigstellen müssen. Im ersteren Fall hilft am besten das wohlwollende Lektorat einer einfühlsamen Lektorin oder eines mitfühlenden Lektors. Im zweiten Fall, dem einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit, kann die Lage schon etwas komplizierter sein. Weiterlesen

Ingrid Wiltschko: Kaiserlicher Förster im Salzkammergut

Cover Ingrid Wiltschko: Karl Mitterhauser

Ingrid Wiltschko: Karl Mitterhauser

Neuerscheinung Winter 2020

Ingrid Wiltschko
Kaiserlicher Förster im Salzkammergut
Leben und Wirken des Karl Mitterhauser 1854 – 1944

Förster im Salzkammergut zu sein war und ist eine anspruchsvolle Aufgabe, besonders zu Zeiten des Kaisers Franz Josef, der gerne in den Revieren um Ebensee jagte. Der hoch geachtete, unvergessene Karl Mitterhauser (1854 – 1944), Ururgroßvater der Autorin, beschrieb in seinen Memoiren Weiterlesen