Heinz Steinert/Alfred Smudits (Hg.): Jazz als Ereignis und Konserve

Cover Steinert Smudits Jazz Verlag Guthmann-PetersonJazz in wissenschaftlicher Perspektive

Musik und Gesellschaft Band 25

84 Seiten, Broschur
Format 15,5 x 22,8 cm
€ 17,80/sfr 32,30
ISBN 3-900782-12-1

Sammelband: Musik und Gesellschaft Jazz

Über das Buch

Jazz ist ursprünglich Ereignis-Musik. Mit den Möglichkeiten zur medialen Speicherung und Übertragung wurde der Ereignischarakter zumindest in Frage gestellt. Das einsame Einspielen eines Parts im Studio steht in krassem Gegensatz zum spontanen, improvisierenden Spiel auf der Bühne, im Jazzclub. Wie wirkt sich diese Spannung zwischen Ereignis und Konserve auf den Jazz aus, wie hat sie sich auf seine Geschichte ausgewirkt? Diesen Fragen gehen die Beiträge von Ekkehard Jost, Heinz Steinert, Alfred Smudits, Franz Kerschbaumer, Georg Haberl und Johannes Kunz nach, die neben dem Anspruch einer sozial- und kulturwissenschaftlichen Auseinandersetzung auch ein unmittelbarer Praxisbezug kennzeichnet, wenn nämlich Aufschlüsse zur Thematik Jazz in der Mediengesellschaft geliefert werden sollen. Wie hat sich der Jazz innerhalb und außerhalb der Kulturindustrie entwickelt, wie wurden und werden seine Produktionsbedingungen, Aufführungspraxen und Hörgewohnheiten durch die Mediatisierung verändert, und schließlich, welche Formen der Veröffentlichung des Jazz sind heute innerhalb der Kulturindustrie möglich und wünschenswert?

About the book

Jazz originally is of course „live“ music. The possibility of recording and transmission through the media has put this live character in question. The secluded recording of Jazz music in the studio sharply contrasts with the spontaneous improvising style when playing on stage or in the Jazz club. What is the impact of this tension between „live“ and „canned“ music on Jazz, in what way has it influenced its history?

Dieses Buch bestellen