Kraft, Mut und Zuversicht. (Zu „Verlaufene Tage“ von Dagmar Jacobs)

Buchumschlag Dagmar Jacobs "Verlaufene Tage " in der Edition Garamond

Dagmar Jacobs, Verlaufene Tage

Wie alle Menschen warten wir allzu oft auf die große Wende, das plötzliche Erwachen, den ultimativen Kick und dann wird alles … ganz anders, viel besser, noch schöner. Ann-Cathrin Ölkers von der Leine-Deister-Zeitung hat die Geschichten unserer Autorin Dagmar Jacobs in ihrem neuen in unserer Edition Garamond erschienenen Buch „Verlaufene Tage“ anders verstanden. Und sie hat natürlich recht damit. Es sind die kleinen Erlebnisse, die alltäglichen Prüfungen und das stete Abtrotzen des Lebens von seinen Unbillen, die uns auf unserer Reise begleiten. Dann kommt auch wieder der Frühling versichert uns Dagmar Jacobs: „Das Beet ist bestellt und den Tag füllt ein mildes Wissen: Es ist gut.“

Hier ein kurzer Auszug aus der Besprechung von Ann-Cathrin Ölkers: „Doch bei aller Melancholie, die diesen Zeilen innewohnt: Dagmar Jacobs Erzählungen machen Mut. ‚Sie wird wachsen und lieben und wird verzeihen‘, spricht ein tröstlicher Zukunftsglaube, spricht Zuversicht aus ihrer Erzählung ‚Alles wird gut‘. Beim wiederholten Beobachten einer ‚Wegerscheinung‘ – einem sich trotz seines fortgeschrittenen Alters sehr gerade haltenden Mann mit sehr kleinen und sehr festen Schritten – zeigt sich der Autorin, wie man mit Verletzungen leben lernen kann: ‚Verwundungen werden überlebt in der Monotonie des Gangbaren.’“

Ann-Cathrin Ölkers, „Anders in jedem Leben“. Dagmar Jacobs stellt ihren neuen Erzählband „Verlaufene Tage“ im „SolySal“ vor. Leine-Deister-Zeitung, 27. Dezember 2017

Hier erfahren Sie mehr über das neue Buch von Dagmar Jacobs „Verlaufene Tage“.