Ludwig Laher (Hg.): Der Genius loci überzieht die Stadt

Cover Laher Genius Verlag Guthmann-PetersonSalzburg und Weimar als Weihestätten der deutschen Literatur

112 Seiten, Broschur
Format 15,5 x 22,8 cm
€ 17,80/sfr 32,30
ISBN 3-900782-10-5

Dieses Buch bestellen.

Stadt und Kultur: Verbindungen zwischen Salzburg – Weimar

Kultur und Städte

Mit Beiträgen von Bernd Leistner, Harald Gerlach, Brigitte Struzyk, Konrad Paul, Ludwig Laher, Gert Kerschbaumer, Karl Müller und O. P. Zier

Rezension

„Salzburg und Weimar, was verbindet diese beiden Städte? Gibt es geheime Linien, die für zwei so ausgeprägte Identitäten untergründig Zusammenhänge stiften? Denken wir an die Atmosphäre der Städte, sind wir dem Mysterium schon einigermaßen nahe. In Weimar ist es Goethe, der intellektuelle Champion aller Klassen, in Salzburg Mozart, das fröhlich komponierende ewig junge Wunderkind – beide greifen aus fernen Jahrhunderten in unsere Gegenwart ein und schaffen jenes typische Klima, das die einen gemütvoll jubilieren, die anderen unwirsch auffahren lässt. Aber sieht man genau hin, sind die Großen der Geschichte eigentlich nur Symbolfiguren für Stimmungslagen, und das Unbehagen lässt sich an konkretem Anschauungsmaterial aus dem reichen Fundus der Wirklichkeit dingfest machen. Im von Ludwig Laher herausgegebenen Band ,Der Genius loci überzieht die Stadt` – er versammelt Vorträge, die auf einem Symposium im Literaturhaus Eizenbergerhof in Salzburg gehalten wurden – beziehen Schriftsteller und Wissenschafter Stellung, bissig und böse, ernst und polemisch, aggressiv und nüchtern und ohne jede Scheu vor Verletzungen und Selbstverletzungen. Was geht vor in einer Stadt, wie verfährt sie mit der zeitgenössischen Kultur, fühlen sich die Menschen von heute gar verraten an Ideen von gestern, und welche Rolle spielt überhaupt die Geschichte? Welche Traditionen haben Wirkung gezeitigt, was wird verdrängt und ins abgrundtiefe Vergessensloch gestürzt? Es lohnt sich, etwas genauer nachzulesen und Materialien zu einem Diskurs, der noch nicht ausgetragen ist, zu sammeln.“ Salzburger Nachrichten, 30.1.1993 „Unterhaltsame, lesenswerte Sammel-Arbeit: Die Literatur-Achse Was dem einen sein Goethe, ist dem anderen sein Weimar, und an der Betrachtung des und Betrachtungen über den jeweiligen Genius läßt sich allerhand an Thema festmachen. ‚Der Genius loci überzieht die Stadt‘ ist eine von dem Salzburger Ludwig Laher (…) herausgegebene Sammel-Arbeit. Österreichische Autoren geben sich Betrachtungen des literarischen Lebens, von Mozarts Salzburg ausgehend, bis nach Wien und zur aktuellen Schreiber-Situation hin. Ein deutsches Team unternimmt das gleiche am Beispiel von Goethes Weimar. Und manche geistige Parallelen treffen sich im Unendlichen … Die Beiträge zu dem Textband haben ein Symposium zur Basis, das die Salzburger Autorengruppe organisiert hatte.“ Oberösterreichische Nachrichten, 10.2.1993

Dieses Buch bestellen