„Spitzwegerich“ oder [wie] ein Buch entsteht 2

Beim Schreiben und Verlegen von Büchern müssen viele verschiedene Fragen beachtet werden: vom Manuskript und seinem Lektorat, der graphischen und typographischen Gestaltung des Buchs und dem Druck bis hin zu Werbung und Vertrieb. Apropos Vertrieb: Die aktuellen Probleme sind unter anderem die Amazonisierung des Buchhandels (dass also immer mehr von immer weniger Büchern verkauft werden), die damit einhergehende Digitalisierung der Inhalte und das geänderte Leseverhalten des Publikums, dem alles zu lang und zu schwierig ist. Wolfgang Bartsch hat mir dazu zwei interessante Links zu Beiträgen geschickt, am besten lesen Sie selbst: Will Self, „Der Roman ist tot (jetzt aber wirklich)“ George Packer „Cheap Words – Amazon is good for customers. But is it good for books?“