Eugenie Schwarzwald – „Die Florence Nightingale des sozialen Hinterlandes“ (Raoul Auernheimer)

Cover Eugenie Schwarzwald, Die Ochsen von Toplschitz

Eugenie Schwarzwald, Die Ochsen von Toplschitz

Starke Frauen haben es oft schwer. Das war früher so und ist es auch heute. Manchmal denke ich, dass sie es in Wien und Österreich besonders schwer haben.
Eugenie Schwarzwald (1872-1940) war zeitlebens um die Mädchenbildung bemüht, sie gründete die „Fröhliche Schule“ in Wien und sie organisierte in Kriegszeiten Landverschickungen von tausenden Wiener Kindern aufs Land uns war mit ihrer „österreichischen Freundeshilfe“ sogar in Berlin aktiv.
Zum Glück erlebt sie gerade ein kleines Revival. So berichtete gestern in den „Dimensionen“ Ulrike Schmitzer über Leben und Werk Eugenie Schwarzwalds.
Die von ihr interviewte österreichische Autorin Bettina Balàka hat für ihre Arbeit auch unseren Essayband „Die Ochsen von Toplschitz“ verwendet und wenn auch Sie an den Essays von Eugenie Schwarzwald interessiert sind, dann erfahren Sie hier mehr über das Buch. Sie wissen ja, wir verramschen nie und so ist das Buch aus dem Jahr 1995 immer noch lieferbar.

Wir freuen uns über ihr Interesse.

Eugenie Schwarzwald: Die Ochsen von Topolschitz
http://www.guthmann-garamond-liber-verlag.zugwerk.com/verlag-edition-garamond/verzeichnis-buch-edition-garamond/schwarzwald.html

Die Fröhliche Schule. Die Reformpädagogin Eugenie Schwarzwald. Von Ulrike Schmitzer
7 Tage anzuhören unter:
ttps://oe1.orf.at/programm/20200805#607911/Serie-Unbekanntes-ueber-Bekannte