Die Sterne kommen nach Hietzing!

Bild zu Public Space - Ruth Grützbauch

Public Space – Ruth Grützbauch

Am Montag, dem 5. Februar 2018, bringt Ruth Grützbauch das mobile Planetarium „Public Space“* nach Hietzing. Gemeinsam mit unserem Leseförderprojekt „Yuki liest!“ erfahren wir, was passiert, wenn der Maulwurf sich in den Mond verliebt. Danach erforschen wir die unendlichen Weiten des Weltalls.
Montag, 5. Februar 2018
15 Uhr: Origami mit Alice, Lisa und Ariane
16 Uhr: Beginn der Kindervorstellung
17 Uhr: Beginn für Erwachsene
Pavillon X in der Akuthilfe Hietzing
Jagdschlossgasse 59, 1130 Wien
Der Eintritt ist frei. Kleine Spenden sind aber natürlich gerne willkommen.

*„Public Space“
„Public Space“ ist ein mobiles Planetarium. In einem kuppelförmigen Zelt wird mit einem digitalen Projektor der aktuelle Himmel mit Sternen, Planeten und Galaxien dargestellt und von einer ausgebildeten Astronomin interaktiv vermittelt. Das Sternenzelt fährt in einem Lastenfahrrad durch die Stadt und besucht Schulen und Kindergärten, kommt auf öffentliche Plätze und in Parks, zu Events, Straßenfesten oder Kindergeburtstagen und sorgt überall für ein großartiges Weltraum-Spektakel – lasst euch das nicht entgehen!
Mehr Informationen zum „Public Space“ finden Sie bitte hier.

Lebenslinien 2017 (erzählt von Monika Grill)

Porträt Monika Grill

Monika Grill, Foto: © HPhoto– Hannes Pacheiner

Wie können Lebenslinien 2017 aussehen? Welche literarischen Antworten gibt es auf die Herausforderungen des alltäglichen Lebens und bei der Suche nach, im besten Fall, sinnstiftenden Antworten? Unsere Autorin Monika Grill Weiterlesen

„Durch Liebe ward das Bittre süß und hold“* – Friedens-Gedenken in Wien

(Please see english and arabian version below.)
Bild zum Einladung zum Friedens-Gedenken in Wien-Hietzing

Einladung zum Friedens-Gedenken in Wien-Hietzing

Gedenkstunde für Aleppo, Berlin und Paris
Mit Flüchtlingen und ihren Helferinnen und Helfern
Donnerstag, den 12. Jänner 2017
18.30 Uhr
Am Platz 1
1130 Wien-Hietzing
(bei der Kirche Maria-Hietzing)

Wir gedenken den Opfern von Berlin und den Kriegen an anderen Orten dieser Welt und mit dem 24-jährigen Sozialarbeiter Anas al-Basha, dem am 1. Dezember 2016 ums Leben gekommenen Clown von Aleppo, auch all den Menschen, die sich für Humanität und Solidarität einsetzen. Weiterlesen